Streit über öffentliche Gelder: Land und Kommunen sollen soziale Auftraggeber sein – Wirtschaft – Stuttgarter Nachrichten

Der Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg und die SPD-Fraktion im Landtag pochen auf ein effektiveres Tariftreue- und Mindestlohngesetz für Vergaben der öffentlichen Hand. Die Wirtschaftsministerin will an dem umstrittenen Thema nicht mehr rühren.

Stuttgart – Der Staat hat enormen Einfluss auf die Märkte: Schätzungen zufolge vergeben Bund, Länder und Kommunen jährlich Aufträge in Höhe von mehr als 450 Milliarden Euro für Güter und Dienstleistungen – etwa 15 Prozent vom Bruttosozialprodukt. Allein in Baden-Württemberg wären dies demnach 78 Milliarden Euro. Der Staat sollte Vorbild sein und bei der Auftragsvergabe soziale und ökologische Kriterien beachten, mahnt der Gewerkschaftsbund (DGB).

This content was originally published here.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: